Arrow up

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Stand: 30. April 2020, 12:00 Uhr

***

Aktuell haben wir eingeschränkte Bürozeiten, in denen wir telefonisch unter (030) 555775202 erreichbar sind:

Dienstag & Donnerstag von 10.00 – 14.00 Uhr.

Bitte schreibt uns alternativ eine E-Mail an info@ecoventa.de – Vielen Dank für Euer Verständnis

***

Liebe Besucher*innen, Aussteller*innen und Dienstleister*innen!

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Problematik und der damit einhergehenden Verunsicherung in Bezug auf die Durchführung von Veranstaltungen, haben wir ein paar Informationen zusammengetragen.

Zum Status quo der einzelnen Veranstaltungen im 1. Halbjahr:

Freiburg – neuer Termin 27./28. März 2021

Der in diesem Jahr geplante Termin wurde von behördlicher Seite per Verfügung untersagt. Leider werden wir daher erst wieder im kommenden Jahr in Freiburg sein. Alle Buchungen und Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Münster – neuer Termin 19./20. September 2020

Die Stadt Münster hat uns per Ordnungsverfügung informiert, dass unsere Veranstaltung nicht durchgeführt werden darf. Daher planen wir den Ersatztermin für den 19./20. September 2020. Alle Buchungen und Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Nürnberg – neuer Termin 17./18. April 2021

Das Land Bayern hat die aktuell schärfsten Regeln im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus erlassen. Leider werden wir daher erst wieder im kommenden Jahr in Nürnberger Ofenwerk sein, konkret am 17./18. April 2021. Alle Buchungen und Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Hannover – neuer Termin 17./18. Oktober 2020

Für die Region Hannover wurde per Allgemeinverfügung erlassen, dass öffentliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen. Die Allgemeinverfügung ist gültig bis zum 04. Mai 2020 und endet damit nach unserem eigentlich geplanten Veranstaltungstermin (25./26. April 2020). Wir konnten mit dem Vermiteter HCC einen Ersatztermin finden: 17./18. Oktober 2020. Alle Buchungen und Tickets behalten ihre Gültigkeit.

***

Die folgenden Informationen hatten wir Anfang März zusammengetragen, um im Sinne der Gesundheit aller Teilnehmer*innen und bei etwaigen behördlichen Auflagen gut vorbereitet zu sein. Die unfassbar dynamische Entwicklung hat nun dafür gesorgt, dass unsere geplanten Maßnahmen aktuell nicht relevant sind, da alle unsere Events im März und April nicht wie geplant stattfinden konnten. Dennoch lassen wir diese Informationen stehen, um die Maßnahmen bei künftigen Veranstaltungen zu berücksichtigen.

Für alle künftigen Events werden wir folgende Maßnahmen vor Ort umsetzen:

Als regional ausgerichtete Veranstaltung erwarten wir keine internationalen Teilnehmer*innen aus den internationalen bekannten Coronavirus-Risikogebieten. Weiterhin sind erfahrungsgemäß zu unseren Events im Durchschnitt und je nach Tagessituation ca. 400 – 700 Personen gleichzeitig in den Messehallen unterwegs. Für die bevorstehenden Veranstaltungen werden wir dennoch verschiedene Maßnahmen ergreifen, um das Risiko einer Infizierung gering zu halten. Dabei orientieren wir uns an den Empfehlungen des Robert Koch Instituts und bedienen uns weiterer Quellen wie etwa die des Messeverbandes AUMA oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Unsere Maßnahmen vor Ort:

  1. Aufklärung Hygiene und Infektionsschutz

Auf den Veranstaltungen werden im Eingangsbereich und in den Sanitärbereichen auf die wichtigsten Hygieneregeln hinweisen wie etwa regelmäßiges und richtiges Händewaschen oder die Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Armbeuge).

  1. Kampagne „no hands“

Als Veranstalter unterstützen wir die Kampagne „no hands“, bei der empfohlen wird, auf das Händeschütteln vorsorglich zu verzichten. Aufgrund der aktuellen Situation ist das nicht unhöflich, sondern eine weitere umsichtige Maßnahme.

  1. Raum und Belüftung

Die angemieteten Messehallen sind moderne zugelassene Versammlungsstätten mit hohen technischen Standards, wozu auch die Belüftungsanlagen zählen. Entsprechend den sicherheitsrelevanten Vorgaben planen wir Messestände, Besuchergänge und Gastronomiebereiche mit ausreichend Platz.

  1. Verstärkung Reinigungs- und Hygieneservice

Regelmäßig und häufiger als sonst werden z.B. Handläufe, Türklinken und Tische im Gastronomiebereich gereinigt und desinfiziert. Die Sanitärbereiche werden mit mehr Seifenspendern ausgestattet bzw. erfolgt das Nachfüllen entsprechend dem (erhöhten) Bedarf.

  1. Tracking der Teilnehmerzahlen

Aufgrund von baurechtlichen Sicherheitsvorschriften im Zusammenhang mit den jeweiligen Versammlungsstätten werden die Eintritte und Austritte zur Veranstaltung gezählt, da je nach Location nur eine bestimmte Zahl an Gästen gleichzeitig in der Messehalle sein darf.

  1. Registrierung für Info-Newsletter

Für alle Teilnehmer*innen besteht die Möglichkeit sich in eine Newsletterliste mit E-Mail-Adresse und/oder Telefonkontakt im Eingangsbereich einzutragen. Für den Fall eines Coronavirus-Verdachts auf einer unserer Veranstaltungen würden wir so Kontakt aufnehmen um darüber zu informieren. Besitzer*innen eines Online-Tickets sind bereits über das Ticketportal Evenbrite registriert.

  1. Wer die Veranstaltung besuchen darf

Im Interesse der eigenen und der Gesundheit aller ist der Zutritt zur Veranstaltung für Personen untersagt, die in den vergangenen 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn

… in internationalen Coronavirus-Risikogebieten (gemäß Definition Robert Koch Institut) unterwegs gewesen sind

und/oder

… Kontakt zu Coronavirus-Infizierten hatten.

Wir bitten zudem auf eine Teilnahme an der Veranstaltung zu verzichten, wenn entsprechende akute (erkältungstypische) Symptome wie Fieber, Halskratzen, trockener Husten etc. auftreten und das noch nicht sicher medizinisch abgeklärt wurde.

Wir bitten hierfür um Verständnis!

Bei Fragen kontaktiert uns gerne unter info@ecoventa.de oder sprecht uns vor Ort persönlich an.

Euer Veggienale & FairGoods Team

Coronavirus: Eingeschränkte Bürozeiten und aktuelle Infos zu unseren Events hier
Holler Box