Arrow up

Corona: Aktuelle Infos und Hygienekonzept

Stand: 21. Juli 2021, 13:00 Uhr

NEWS: +++ ReStart 2021: Veggienale & FairGoods findet ab Oktober wieder regulär statt +++

****

Liebe Besucher*innen, Aussteller*innen und Dienstleister*innen!

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Dennoch: die fortschreitende Impfkampagne und die auf niedrigem Niveau stagnierenden Hospitalisierungsraten (stationäre Behandlungen von schweren Verläufen nach Infektionen mit dem Coronavirus) lassen uns optimistisch nach vorne schauen.

Dazu gibt es in nahezu allen Bundesländern bereits jetzt klar definierte  Öffnungsperspektiven für den Herbst 2021 was die Durchführungen von Veranstaltungen wie Messen, Konzerte und Ausstellungen betrifft. Die Bundesregierung hat weiterhin einen Lockdown im Herbst 2021 ausgeschlossen.

Das ist für uns nun Anlass genug, die nächsten VEGGIENALE & FAIRGOODS Messen konkret zu planen. Ab sofort sind daher Anmeldungen als Aussteller möglich. Der Online-Ticketvorverkauf läuft zum Teil bereits, spätestens bis zum 15. August 2021 wird der Vorverkauf für alle Events 2021/2022 freigeschaltet sein. Alle bereits gekauften Tickets für frühere geplante Termine, welche dann aber Corona bedingt verschoben werden mussten, behalten ihre Gültigkeit.

Die relevanten Infos für Veranstaltungen aus den aktuellen CoronaSchutzVerordnungen der einzelnen Bundesländer sind unter dem folgenden Link auszugsweise nachzulesen. Sie bilden die Grundlage für unsere Hygienekonzepte zu den einzelnen Veranstaltungen: https://eventfaq.de/grossveranstaltung-corona/

Die konkreten gesundheitsbehördlichen Auflagen für die einzelnen Termine und Standorte können aktuell noch nicht verbindlich kommuniziert werden. Wir halten euch über weitere Details zu den Events in 2021 und 2022 auf dem Laufenden. Das folgende Hygienekonzept fand im Herbst 2020 Anwendung.

****

Unser Hygiene- & Sicherheitskonzept (Stand August 2020, Auszug)

  1. Aufklärung Hygiene und Infektionsschutz

Auf den Veranstaltungen werden im Eingangsbereich und in den Sanitärbereichen auf die wichtigsten Hygieneregeln hinweisen wie etwa regelmäßiges und richtiges Händewaschen oder die Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Armbeuge).

  1. Mund-Nasen-Bedeckung

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist Pflicht in den geschlossenen Räumlichkeiten. Am Sitzplatz im Vortrags- sowie Gastronomiebereich kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Für Aussteller ist es alternativ zulässig, eine Plexiglaswand als Schutz am Messestand einzusetzen.

  1. Raum und Belüftung, Abstandsregeln (1,50m)

Die angemieteten Messehallen sind moderne zugelassene Versammlungsstätten mit hohen technischen Standards, wozu auch die Belüftungsanlagen zählen. Entsprechend den sicherheitsrelevanten Vorgaben planen wir Messestände, Besuchergänge und Gastronomiebereiche mit ausreichend Platz, so dass Abstandsregeln eingehalten werden können. Durch Hinweisschilder und Markierungen erleichtern wir die Orientierung. Da wo wir es für angemessen halten, erfolgt die Besucherführung nach dem Einbahnstraßensystem. Zusätzlich wurden z.B. in Frankfurt die Ausstellungsflächen großzügig erweitert.

  1. Verstärkung Reinigungs- und Hygieneservice

Regelmäßig und häufiger als sonst werden z.B. Handläufe, Türklinken und Tische im Gastronomiebereich gereinigt und desinfiziert. Die Sanitärbereiche werden mit mehr Seifenspendern ausgestattet bzw. erfolgt das Nachfüllen entsprechend dem (erhöhten) Bedarf.

  1. Tracking der Teilnehmerzahlen, Zugangskontrolle Besucher*innen

Aufgrund von baurechtlichen Sicherheitsvorschriften im Zusammenhang mit den jeweiligen Versammlungsstätten werden die Eintritte und Austritte zur Veranstaltung gezählt, da je nach Location nur eine bestimmte Zahl an Gästen gleichzeitig in der Messehalle sein darf. Das war bereits vor Corona so. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation gibt es verbindliche Vorgaben auf Basis der Länderverordnungen, wie viele Gäste gleichzeitig die Veranstaltungen besuchen dürfen.

  1. Registrierung der Teilnehmer*innen

Alle Teilnehmer*innen müssen sich im Eingangsbereich mit Name, Anschrift und Kontaktmöglichkeit (Telefon, E-Mail) registrieren. Für den Fall eines Verdachtsfalls auf einer unserer Veranstaltungen würden wir so Kontakt aufnehmen um darüber zu informieren. Die Registrierung mit persönlichen Daten ist verpflichtend, denn so können ggf. Infektionsketten nachvollzogen und durchbrochen werden können. Die Daten werden nach 1 Monat vernichtet. Die Teilnahme am Vortragsprogramm ist nur mit Anmeldung möglich aufgrund der begrenzten Plätze (aber kostenfrei, da bereits im Eintrittspreis enthalten). Die personalisierte Anmeldung erfolgt vor Ort.

  1. Wer die Veranstaltung besuchen darf

Im Interesse der eigenen und der Gesundheit aller ist der Zutritt zur Veranstaltung für Personen untersagt, die in den vergangenen 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn

… in Coronavirus-Risiko-Gebieten außerhalb Deutschlands (gemäß Definition Robert Koch Institut) unterwegs gewesen sind, insbesondere Reiserückkehrer*innen aus Regionen mit aktueller Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Wir bitten zudem auf eine Teilnahme an der Veranstaltung zu verzichten, wenn entsprechende akute (erkältungstypische) Symptome wie Fieber, Halskratzen, trockener Husten etc. auftreten und das noch nicht sicher medizinisch abgeklärt wurde.

Wir bitten hierfür um Verständnis und hoffen auf eure Unterstützung, um eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können!

Bei Fragen kontaktiert uns gerne telefonisch unter (030) 555775200 oder schreibt eine Mail an info@ecoventa.de oder sprecht uns vor Ort persönlich an.

****

Euer Veggienale & FairGoods Team